Spende der Kreissparkassenstiftung für die Margaretenkirche

Remseck-Aldingen. Große Freude bei der Evangelischen Kirchengemeinde Aldingen – Pfarrer Jens Keil hat am Dienstag einen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro der Stiftung Kunst, Kultur und Bildung der Kreissparkasse Ludwigsburg entgegengenommen. „Für die finanzielle Unterstützung bei der Neugestaltung des Altars und der Prinzipalien in der Margaretenkirche sind wir der Kreissparkassenstiftung sehr dankbar“, betonte Keil bei der Scheckübergabe durch Regionaldirektor Timo Scheer. Keil verwies in diesem Zusammenhang auf das künstlerisch stimmige Gesamtkonzept bei der Neugestaltung - alle Prinzipalien stammten vom renommierten Künstler Werner Mally aus München.

 

„Wir haben mit unserer Stiftung gerne geholfen“, erklärte Scheer in Aldingen. „Schließlich handelt es sich bei der denkmalgeschützten Margaretenkirche um ein herausragendes Kulturdenkmal des Landes Baden-Württembergs. Die Kreissparkasse und ihre Stiftungen engagieren sich regelmäßig, wenn es darum geht, Sanierungsprojekte von Kirchen zu unterstützen, landkreisweit. „Als hier verwurzelte Regionalbank uns ist diese Förderung ein ganz besonderes Anliegen“, so Scheer.

Das letzte Baustellenkonzert: Die Brenz-Band (18. Januar)

Sneak Preview (19. Januar)

Rund 120 Gäste waren gekommen, um am Vorabend des Festgottesdienstes einen ersten Blick in die frisch renovierte Margaretenkirche zu werfen. Nach einem Rückblick auf die Planungs- und Bauphase durch Dr. Ulf Scharlau waren es der Architekt Roland Mössner sowie der Reastaurator Erwin Raff, die in das Konzept der Innenrenovierung einführten. Anschließend stellten der Künstler Werner Mally sowie der Kunstsachverständige der Evangelischen Landeskirche Kirchenrat Lambert Auer den Altar vor. (Dia-Show startet nach Klicken auf ein Bild)

Festgottesdienst zurn Wiedereinweihung der Margaretenkirche

Trotz dem Eisregen wagten sich am vergangenen Sonntag rund 150 Gäste zum Festgottesdienst anlässlich der Wiedereinweihung in die Margaretenkirche. Besonders anrührend war, mit welcher „Todesverachtung“ sich ältere Menschen mit Gehbehinderung auf die Straße wagten, um „ihrer“ neuen Margarete die Ehre zu geben. Vermisst wurden auch viele Festgäste von auswärts (u.a. Dekan i.R. Dr. Jochen Tolk, Dr. Gerhard Raff, Kirchenrat Lambert Auer und der Künstler Werner Mally), die klugerweise die Straßen mieden. Begrüßen durfte Pfarrer Jens Keil dagegen Pfarrer Arnd Breuning, Pfarrer in Aldingen von 1967 bis 1973, und Oberbürgermeister Karl-Heinz Schlumberger, der im Anschluss an den Gottesdienst ein Grußwort an die Gemeinde richtete. (Dia-Show startet nach Klicken auf ein Bild)

Jammen in der Kirche mit der neuen Anlage (19. Januar)

Konzert in der Margaretenkirche: Lazy Tunes (20. Januar)

Vorstellung der neuen Tonanlage für Menschen mit Gehörschwierigkeiten (23. Januar)

Taize-Andacht (24. Januar)