Seit 2004 treffen sich etwa alle 2 Monate die „Frauenzimmer“ im Evangelischen Gemeindehaus in Aldingen. Unter dem Motto „Ein offener Raum für Begegnungen von Frau zu Frau, für Austausch von Gedanken, zu hören was andere Frauen bewegt, zum miteinander Feiern, gestärkt wieder hinausgehen“
begannen wir am 29. Januar 2004 mit einem fröhlichen Frauenfest.

 

Seit dem finden alle 2 Monate donnerstags findet im Ev. Gemeindehaus ab 20.00 Uhr durchaus Lobenswertes statt. Ein Team aus inzwischen 8 Frauen hat bis dahin mit großen Einsatz

  • ein Thema ausgewählt
  • viele Informationen gesammelt
  • Vorträge sorgfältig vorbereitet
  • dazu passendes Essen zubereitet
  • Getränke ausgewählt
  • Lieder ausgesucht
  • Bilder ausgewählt
  • Sketche und Wortspiele eingeübt
  • Kostüme improvisiert
  • Ouizfragen vorbereitet
  • phantasievoll dekoriert, meist mit viel Kerzenlicht und Blumen und somit eine Wohlfühlatmosphäre für alle Sinne geschaffen.

Dazu kommen jeweils zwischen 40 und 70 Frauen, um interessiert zuzuhören, zu genießen, mitzusingen, zu lachen, Ouizfragen zu lösen, um zu diskutieren, sich zu unterhalten, Kontakte zu knüpfen, Gleichgesinnte zu treffen und die Seele baumeln zu lassen.

 

Sie danken uns, dem Team durch begeisterte Rückmeldungen und viel Lob.

 

Danke liebe Frauenzimmer, dass Ihr uns die Treue haltet – wir haben noch viel vor mit Euch allen. Bleibt weiter interessiert und lasst Euch immer wieder überraschen im Aldinger Frauenzimmer.

Glückwünsche zum 10jährigen Jubiläum des Frauenzimmers

Seit 10 Jahren öffnet das Aldinger Frauenzimmer seine Türen. Johann Heinrich Zedler schreibt (hier etwas verkürzt): „Frauenzimmer heisset eigentlich derjenige Ort, wo sich Weibes=Personen aufhalten. Was das Teutsche Frauenzimmer betrifft, so findet man hier und da viel schöne Gesichter, sie aestimieren neue Moden (das meint auch neue Themen!), sind politisch, mögen auch gerne Schmeicheleyen vertragen, lassen sich zur Haußhaltung wohl anführen, sie lieben die Music und sind meistens gut gewachsen.“
Es scheint mir, der Autor hat vor mehr als 250 Jahren Euer Team und Eure Ideen schon vorausgesehen. Ohne „Schmeicheley“: macht weiter so, Ihr Aldinger Frauenzimmer! Bleibt für uns ein Ort der Besinnung, der Ruhe, der fröhlichen Begegnungen, der anregenden Gespräche, des Gesangs und der Feste, der kulinarischen Genüsse und der stimmungsvollen Dekorationen!
Das wünscht Euch
Eure Gisela Scharlau

Als neu Zugezogene ging ich ins Frauenzimmer, um Anschluss in der Evangelischen Kirchengemeinde zu finden. Ich finde die Themenauswahl abwechslungsreich und gut gewählt. Auch die positive Atmosphäre, die bei den Veranstaltungen nur mit Frauen entsteht, gefällt mir. (Ute Jesse)

Mir gefällt das Engagement des Leitungsteams und die Mühe, die es sich macht. Die interessante und informative Themenauswahl wird allen Altersgruppen gerecht. Wichtig und gut ist, dass auch Frauen von anderen Ortsteilen Remsecks kommen. (Monika Kiemle)

Die phantasievolle und sehr schöne Dekoration ist sehr einladend und mir gefällt, dass das Essen passend zum Thema ausgewählt wird. Außerdem spürt man, wieviel Einsatz in der Vorbereitung eines Frauenzimmerabends steckt. (Marianne Bergmann)

Dass sich der Kreis der „Frauenzimmer“ zusammensetzt aus Frauen aller Altersgruppen und verschiedener Herkunft gefällt mir und dass die Abende so harmonisch verlaufen. (Karin Kahn)

10 Jahre Frauenzimmer

In der Zeitung fand sich folgender sehr schöner Bericht: 

 

"Herrliche Weiber im Frauenzimmer" (LKZ 26.7.2014)