Evangelisches Gemeindehaus

Haupteingang

Das jetzige evangelische Gemeindehaus wurde 1989 anstelle des alten erbaut. Das alte Gemeindehaus "musste" gebaut werden, weil der Gemeinderat 1925 beschloss, dass die "Schullokale" in Zukunft "nur noch zu Gemeindezwecken" zur Verfügung stehen sollten. Dadurch wurden die kirchlichen Jugendgruppen, der Singchor, die Bibelstunde und die altpietistische Gemeinschaft ausgesperrt.
Das alte Gemeindehaus war zu klein geworden, das Dach war undicht und eine Renovierung lohnte sich nicht mehr.

Einweihung im Dezember 1989

1982 beschloss der Kirchengemeinderat, auf dem Gelände des alten Gemeindehauses zusammen mit den Grundstücken Margarethenstraße 2 und 4 und dem Gemüsegarten Grundstück 30 ein neues Gemeindehaus zu planen. Einen Architektenwettbewerb gewann der Aldinger Architekt Eppinger. 1988 wird das alte Gemeindehaus abgerissen um am 10. Dezember 1989 das neue eingeweiht. 1996 wurde es innen renoviert.

Die Räume im Gemeindehaus

Die Küche neben dem Saal

Im Hauptgeschoss auf der Ebene von Pfarrhaus und Kindergarten ist ein Foyer, ein teilbarer Saal, Küche und 2 Abstellräume, WC und Behinderten-WC. Darüber zugänglich über die Treppe im Turm übereinander das Sitzungszimmer mit Teeküche und ganz oben im Dach der "Himmel". 

Im Untergeschoss von dem kleinen Platz im Süden ebenerdig zugänglich ist der Jugendbereich mit dem Seminarraum und dem Mauersaal im Süden mit Zugang ins Freie, im Gang davor eine Teeküche, im Norden ein Jugendraum und Toiletten.