Hier finden Sie Bilder und Berichte über Veranstaltungen unserer Kirchengemeinde und frühere Gemeindebriefe

Kinderfreizeit 2018

Wohlbehalten aus dem Münstertal zurück sind die 89 Kinder und 46 Mitarbeiter der Aldinger Kinderfreizeit. Nach vier Tagen voller Spiel, Spaß und Action feierten sie am vergangenen Sonntag den Schlussgottesdienst in der Aldinger Margaretenkirche. Ein Höhepunkt des Gottesdienstes war die Taufe von Emma Rose, einem Freizeitkind.


Neben Geländespiel, Slackline, Teufelsschaukel, Staudammbauen, Fußballspielen, Mitmachtheater Lagerfeuer u.v.m. stand im Rahmen der Verkündigung die „Geheimakte Fisch“ auf dem Programm. Lucius, der Geheimagent des römischen Polizeipräsidenten, wird beauftragt, die römischen Christen auszuspionieren. In Kürze ist mit dem kaiserlichen Befehl zu rechnen, gegen die Christen vorzugehen. Auch wenn jeder weiß, dass Nero selbst das Feuer gelegt hat, um Platz zu schaffen für seinen „Goldenen Palast“, so sucht er doch einen Sündenbock – und Befehl ist schließlich Befehl. Und so macht Lucius sich an die Arbeit und stolpert über die christlichen Kinder Marcus, Julius, Julia, Veronica und Monica. Nachdem die zwei Jungs dabei erwischt wurden, wie sie einen Fisch an die Schule gemalt haben, rettet Lucius sie vor der Galeere. Allen Jugendlichen besorgt er ein Treffen mit dem Wagenlenker und Superstar Martiellus im Circus Maximus. Doch so ganz trauen die Jugendlichen dem Lucius nicht über den Weg und so verliert Lucius ihre Spur zum Geheimversteck in den Katakomben. In den Gesprächen mit den Kindern aber lernt Lucius immer mehr über den christlichen Glauben und so langsam regt sich sein schlechtes Gewissen. Am Ende ist es die lebendige Gemeinschaft und die Erfahrung, dass Gott sogar dem römischen Geheimagenten mit Liebe begegnet, die Lucius überzeugt, mit den Christen Abendmahl zu feiern.

Der Dank der Kirchengemeinde gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die diese harmonische und schöne Freizeit möglich gemacht haben, insbesondere der Küche und dem Kernteam.

Die Remsecker Nacht der Freiheit ist vorbei und eine schöne Erinnerung. Über ein Jahr dauerten die Vorbereitungen. Ungezählte Stunden waren notwendig und unzählige Vorbereitungstreffen und Sitzungen, um am Ende ein fulminantes Programm in sieben Kirchen auf die Beine zu stellen.

Wir danken allen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, insbesondere in den Vorbereitungsteams, für ihr Engagement und ihre Kreativität. Wir danken allen Helferinnen und Helfern, die sich für das Projekt haben ansprechen und begeistern lassen. Wir danken allen, die aktiv das Programm bereichert haben, zum großen Teil ohne Honorar. Zuletzt danken wir allen, die an diesem Abend mit uns den Glauben gefeiert haben.

Wir danken den Vereinen, die sich in den einzelnen Kirchengemeinden haben gewinnen lassen: die Landfrauen Neckarrems und die Landfrauen Neckargröningen, der Musikverein Aldingen e.V. - Blasorchester Remseck, die Sitzwachengruppe Remseck, der TSV Neckargröningen, der Weltladen Kornwestheim

Wir danken unseren Sponsoren, insbesondere der Stadt Remseck und der Volksbank Remseck.

Darüber hinaus haben uns finanziell großzügig unterstützt (in alphabetischer Reihenfolge): abcard - www.plastikkarte.de, Adler Apotheke, Atelier Ade Mediengestaltung, Bad & Heizung Krecker, Bestattungshaus Ruthardt, Edgar Räuchle Schlosser-/Metallbaumeister, Elektro Ziegler, Escher's Lädle, Fischer Elektrotechnik, Gruppe Haas Rohr- Kanalmanagement, Hartmut Blank Schreinerei, Hotel Gästehaus Hirsch, Ivancic Bestattungen, Kreissparkasse Ludwigsburg, Markus Gräb Stuckateuer- und Malerbetrieb, Metzgerei Theurer, Michael Fuchs Fotografie, Nisi Baumschule, Firma Pfiffikus, Schaich Kälteanlagenbau, Schlosserei Plessing, Sportstudio Pfisterer, Telis Finanz, Wahlenmeier Raumausstattung, Zweirad Service.

Wir danken Michael Fuchs für die Fotos, die er uns kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Das Lied ist das Ergebnis eines RAP-Workshops der Jugendkirche.

Gesund wieder zurück sind die 81 Kinder und 44 Betreuer von der Aldinger Kinderfreizeit in der Woche nach Ostern. Vier Tage waren reich gefüllt mit Spiel, Spaß, Action und Inhalt. Thema der Freizeit war „frei“ – in Anlehnung an Luthers Schrift „Von der Freiheit eines Christenmenschen“. In einer Zeitmaschine wurden die Kinder in das Leben Luthers hineingeführt, waren Zeuge seiner Entdeckung der evangelischen Freiheit, Gäste seiner Hochzeit mit Katharina und Studenten in Wittenberg. Auch darüber hinaus wurde viel geboten (Slackline, Flying Fox und „Pendel des Todes“). Herzlichen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die ungezählten Stunden des Engagements.

Auftaktgottesdienst zum Reformationsjubiläum (LKZ 31.10.2016)

Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden

Am Sonntag, 16. Oktober, stellten sich die Konfirmanden des aktuellen Jahrgangs im Gottesdienst vor. Seit Schulanfang im September besuchen sie mittwochs den Konfirmandenunterricht. Die Gestaltung des Vorstellungsgottesdienstes warihr erstes Projekt. Konfirmiert werden sie am 21. und 28. Mai 2017.


Folgende Konfirmanden werden 2017 konfirmiert: Kiana Alle, Amelie Bazlen, Fabienne Benck, Mele Breuninger, Helen Buhl, Lucas Coucouvis, Theo Dietrich, Lia Ehreiser, Jakob Enderle, Moritz Feil, Theresa Fritsche, Benjamin Glodeck, Levi Hirschmann, Noah Horst, Valentin Keil, Yannick Klingler, Amelie Kurt, Sara Lailach, Adrian Nowak, Sophie Räuchle, Felix Reber, Leo Rothacker, Tom Schöffski, Lilian Seizinger, Catharina Steinle, Lea Stickel, Lina Thumm, Victoria Volz, Maximilian Wagner.

Konfirmation am 8. Mai

Am vergangenen Sonntag feierten das Fest der Konfirmation in der Margaretenkirche:

Hintere Reihe v.l.n.r.: Tim Bohnenberger, Johannes Theurer, Florian Kropp, Adrian Schreder, Finn Kadenbach, Kevin Edelmann.

Mittlere Reihe v.l.n.r.: Sophia Widmann, Julia Gerlach, Selina Castello, Anna Theurer, Ronja Brauchle, Lukas Müller.

Vordere Reihe v.l.n.r.: Tom Götz, Felix Kostron, Lisa Hirschfeld, Maren Jäger, Lena Schuller, Vanessa Widmann, Jan Burkhardt, Maxi Strigel.

Wir danken dem Fotostudio „michael fuchs fotografie“ für die Zurverfügungstellung der Aufnahme.

Schlussgottesdienst für Kokids und Kinderbibeltage

Ihren Schlussgottesdienst feiern am vergangenen Sonntag die Kinder der Kinderbibeltage sowie die Kokids zusammen mit den Mitarbeitern, Tischmüttern und der Gemeinde. An drei Vormittagen hatten in den Herbstferien 60 Kinder die spannende Geschichte von Jonathan und David gehört – 2 „Freunde für’s Leben.“ Die Kokids hatten an den 4 Wochen zuvor ihre erste Einheit miteinander in den Tischgruppen verbracht. Gemeinsam feierte man den Schluss einer erfüllten Zeit in einem Abendmahlsgottesdienst. Wir danken allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihr Engagement und hoffen, dass Kinder, Jugendmitarbeiter und Tischmütter gleichermaßen ihren Spaß und eine erfüllte Zeit hatten.

Der Kirchentag ist vorbei und wir sind dankbar für die vielen Menschen, die mitgewirkt haben, dass der Kirchentag für unsere Gäste und für uns zu einem unvergesslichen Erlebnis geworden ist. An vielen Orten war etwas zu spüren von dem in der Schlusspredigt angesprochenen Traum Salomos von Frieden.

Zu danken haben wir:

  • Allen Remsecker Kirchengemeindemitgliedern, die mit ihrer Kirchengemeinde einen Essensstand am Abend der Begegnung in Stuttgart organisiert und so Remseck würdig vertreten haben.
  • Allen Mitwirkenden beim Feierabendmahl am Freitagabend in der Margaretenkirche sowie dem Festausschuss der Aldinger Kirchengemeinde für die Organisation des anschließenden Begegnungsabends. Die Kartoffelsuppe war lecker.
  • Der Freiwilligen Feuerwehr Remseck unter der Leitung von Kommandant Helmut Wibel und seinem Stellvertreter Michael Leutenecker, dass Sie im Gemeinschaftsquartier die vier Nachtwachen übernommen haben und so dafür sorgten, dass 312 Gäste sicher und die Verantwortlichen gut schlafen konnten.
  • Wir danken den Frühstückteams der Aldinger Vereine (den Landfrauen, dem MSC, dem TVA sowie dem OGV), die in aller Frühe aufgestanden sind, um im Gemeinschaftsquartier für 312 Gäste ein Frühstück herzurichten. Wir danken Yvonne Fischer, dass sie noch früher als früh aufgestanden ist und so für den reibungslosen Ablauf in der Küche sorgte.
  • Allen Gemeindebeauftragten in den Kirchengemeinden.
  • Der Aldinger Kirchjugend unter der Leitung von Carina Escher und Marlon Widmann, die die „Kirchentag & Nacht-Bar“ zu einem Treffpunkt haben werden lassen zwischen Remseckern und Gästen. So mancher Kontakt wurde geknüpft und so manches Gespräch geführt, das uns klug gemacht hat. Gedankt sei auch Sven Heine, Daniel Koch, der Band Takt:los sowie DJ Robin Prudlik für die Musik.
  • Allen Quartierbetreuern im Gemeinschaftsquartier. Insbesondere danken wir Nicole Walker und Petra Osterwald für die ungezählten Stunden ehrenamtlichen Engagements, die es brauchte, die Gemeinschaftsunterkunft zu organisieren.
  • Allen Remseckern, die Gäste bei sich in den Privatquartieren aufgenommen haben sowie den Privatquartierbeauftragten in den Kirchengemeinden.
  • Allen Mitwirkenden beim Schlussgottesdienst in der Aldinger Gemeindehalle (public viewing) sowie vor Ort auf dem Cannstatter Wasen beim Abendmahl austeilen.
  • Der Stadt Remseck, dass sie die Schulen sowie die Sport- und Gemeindehalle dem Kirchentag zur Verfügung gestellt sowie die Kosten für den Feuerwehreinsatz übernommen haben. Ebenfalls danken wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt, die uns gern, prompt und kompetent unterstützt haben, insbesondere Jens Junge sowie Uwe Müller.
  • Der Bäckerei Strohmaier, dass sie der Kirchentag- und Nachtbar gratis alle Backerzeugnisse hat zukommen lassen.
  • Allen, die dem Leitungsbüro des Kirchentags für Gemeinschaftsquartiere spontan aus der Patsche geholfen haben und in den Stuttgarter Schulen über 100 Bundeswehrbetten für behinderte Gäste ausgebaut haben.

Ergebnis der Aktion "Konfirmanden backen Brote für die Welt" steht fest

1.257,10 Euro ergab der Verkauf der „Brote für die Welt“ der Aldinger und Neckargröninger Konfirmandinnen und Konfirmanden im Oktober. Unter der fachkundigen Anleitung der Bäckerei Strohmaier hatten die Jugendlichen 100 Brote gebacken und zugunsten von „Brot für die Welt“ verkauft. Die Aktion war Teil einer bundesweiten Kampagne von Brot für die Welt zusammen mit den evangelischen Landeskirchen und dem Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks e.V.  Wir danken der Bäckerei Strohmaier für die freundliche und großzügige Unterstützung.